Ehrungen

Meisterzeichen des Bezirkes Schwaben

Das Meisterzeichen des Bezirkes Schwaben ist immer dem Ausrichter des Bezirksschützentages gewidmet.
Es kann von jeder Schützin- oder jedem Schützen kostenpflichtig bestellt werden.
Siehe dazu Downloads.

 

Funktionärsehrungen

71. Bayer. Schützentag in Hochbrück

Blau-weißer, echter bayerischer Himmel empfing uns, als wir am Freitagmittag am Marienplatz aus der U-Bahn stiegen.

Der 71. bayerische Schützentag fand dieses Jahr in etwas anderer Form in der Landeshauptstadt München statt. Mit einem feierlichen Gottesdienst in der ältesten Kirche Münchens „St. Peter“ starteten wir in das Wochenende. Zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Sport, sowie zahlreiche Schützinnen und Schützen aus dem Gastgeber Bezirk München und allen bayerischen Bezirken fanden sich dort ein.

Zum Empfang der Stadt München waren alle Gäste in den prächtigen Ratshaussaal des alten Rathauses eingeladen. Die Ehrengäste aus der Politik, angeführt vom Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann und der „Sport“-Bürgermeisterin Verena Dietl von der Stadt München, sowie verschiedensten Verbänden brachten Neuigkeiten mit und sprachen dankende, lobende Worte aus.
Vom Deutschen Schützenbund hörten wir das Grußwort unseres DSB-Präsidenten.

Die Details der Reden können Sie in Kürze in der Bayerischen Schützenzeitung und auf der Internetseite des BSSB nachlesen.

Bei den anschließenden Ehrungen konnten hochverdiente Personen mit den höchsten Ehrungen für langjährige verdienstvolle Leistungen ausgezeichnet werden. Auch dies ist in der BSZ und auf der Internetseite nachzulesen.

Die Brettl Spitzen mit der Couplet AG, welche uns am Abend im Festsaal des Hofbräuhauses unterhielten, brachten es auf den Punkt: Es ist ein „grandioser Nach-Corona-Schützentag“ in München. Den Organisatoren ein herzliches Dankeschön.

Der Samstag stand ganz unter dem Zeichen der Delegiertenversammlung des BSSB. Die Jahres- und Kassenberichte waren schnell abgearbeitet.

Höhepunkt dieser Delegiertenversammlung war die Ernennung der Ehrenmitglieder.
Mit einer würdigenden Laudatio leitete Ehrungsvorsitzender Gerold Ziegler die Ernennung unseres Ehrenpräsidenten Karl Schnell zum BSSB-Ehrenmitglied ein.
Aus den Händen des Landesschützenmeisters Christian Kühn erhielt er die Ehrenurkunde.

Das Präsidium des Schützenbezirkes Schwaben mit allen seinen schwäbischen Schützinnen und Schützen gratuliert Karl Schnell zu seiner hohen Ehrung und Auszeichnung.

72. Schwäbischer Schützentag in Wemding

Ganz ungewohnt bei mildem Frühlingswetter fand vom 7. bis 8. Mai der 72. Bezirksschützentag in Wemding statt.

Bereits am Samstagnachmittag traf man sich zur Stadtführung mit anschließendem Kaffeeplausch und beim Empfang der Stadt Wemding hob 1. Bürgermeister Dr. Martin Drexler das Ehrenamt hervor. Der Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Wemding war auch für Funktionäre eine Besonderheit.

Eine stattliche Anzahl der Schützenfunktionäre war schon Samstag angereist und nahm am Kameradschaftsabend im Wemdinger Schützenhaus teil. Mit zünftiger Musik, Prominentenschießen und gutem Essen das vom 1. Schützenmeister VSG Wemding Josef Steinle zubereitet wurde, ein sehr unterhaltsamer Abend.

Der Sonntag begann mit einem Standkonzert am Marktplatz mit einem anschließenden eindrucksvollen Festgottesdienst den Pfarrer Wolfgang Gebert zelebrierte. Der anschließende Festzug angeführt von der Stadtkapelle Wemding, mit begleitenden Böllerschüssen, führte in die Stadthalle Wemding wo der Bezirksschützentag stattfand.

Unter den Ehrengästen waren: MdB Ulrich Lange und MdB Christoph Schmid (Teilnehmer an der Festmesse), Bezirkstagspräsident Marin Sailer, stv. Landrat Donau-Ries Erwin Seiler,  MdL Wolfgang Fackler und MdL Eva Lettenbauer.
Schützenprominenz war mit DSB Vizepräsident Sport Gerhard Furnier, 1. Landesschützenmeister Christian Kühn, Landesdamenleiterin Sandra Horcher mit Ehemann Walter Horcher (1. Bezirkssportleiter Oberfranken), Geschäftsführer Alexander Heidel, den Bezirksschützenmeistern Gerold Ziegler (MFR), Georg Felbermayr (MUE), Alfred Reiner (OBB), Hans Hainthaler (NDB), Alexander Hummel (OFR), Mathias Dörrie (UFR) und Bezirksoberschützenmeister Leonhard Schunk vertreten.

Die Delegiertenversammlung war gut vorbereitet, alles lief nach Plan und bei den Wahlen gab es keinerlei Gegenkandidaten.

Gauschützenmeisterin Rita Schnell mit ihrem gesamten Team erhielt viel Lob für die Ausrichtung des Schützentags. Die eindrucksvolle Verabschiedung ihres Ehemannes Karl Schnell wird sicherlich lange in Erinnerung bleiben.

Zu Ehrenmitgliedern wurden ernannt:

Werner Gintzel, 1. Gauschatzmeister Augsburg 2007 - 2022, vorher auch Gauschützenmeister 1994 – 2007 und Gausportleiter 1984 – 1994.

Richard Heinz, 1. Gauschützenmeister Ottobeuren 2003 – 2021, stv. Gauschützenmeister 1997 – 2003, 1. Schützenmeister Günztal Eldern 1985 – 2010.

Manfred Schneider, 1. Gauschützenmeister Oberallgäu 2001 - 2021, Zeitweise auch 1. Gausportleiter, RWK-Leiter 1995 – 2001. 1. Schützenmeister 2007 – 2019.

Richard Sirch, 1. Gauschützenmeister Kaufbeuren-Marktoberdorf 2004 – 2021, langjähriger 1. Sportleiter SG Stötten.

Verabschiedet wurden:

Bezirksfähneriche: Andreas Schnell, Paul Hoffmann und Wilhelm Zinoni, alle Tell-Grenz Erlingshofen von 2007 - 2022.

Lichtgewehrbetreuer: Hermann Kögel von Rechberg-Rothenlöwen Ettringen und Thomas Borosch von der Kgl.priv.FSG Füssen.

Rita Schnell, Öffentlichkeitsreferentin Bezirk Schwaben 2014 – 2022.

Von ihren Kolleginnen und Kollegen wurden die drei ausscheidenden Präsidiumsmitglieder mit den höchsten Ehrungen verabschiedet die der Schützenbezirk zu vergeben hat.

Bezirksdoppeladler in Silber für Sascha Zirfaß, Bezirkssportleiter 2014 - 2022, 1. Schützenmeister der Wettkampfschützen Gau Memmingen seit 2013.

Bezirksdoppeladler in Gold verbunden mit der Ernennung zum Ehrenmitglied für Klaus Herbich, Bezirksschriftführer 2007 – 2022, Gauschriftführer Donau-Ries 2003 – 2020, Schriftführer SG Rote Rose Ebermergen 1982 – 2012.

Bezirksdoppeladler in Gold verbunden mit der Ernennung zum Ehrenpräsident für Karl Schnell, Präsident 2007 bis 2022, stv. Bezirksschützenmeister 2001 – 2007, 1. Gauschützenmeister Donau-Ries 2003 – 2009, stv. Gauschützenmeister 1994 – 2003, 1. Schützenmeister Tell-Grenz Erlingshofen 1984 – 2004.

BSSB-Ehrungen

 

Fotogalerie von Stephan Hegemann

2021 Ehrungsabend in Hochbrück

Ehre wem Ehre gebührt

Beim Ehrungsabend auf der Olympia-Schießanlage erhielten auch schwäbische Funktionäre hohe Auszeichnungen.

v.li. Thomas Wollny (3. Landessportleiter, DSB EK in Bronze), Sascha Zirfaß (Bezirkssportleiter, BSSB Großes EZ in Silber), Karl Schnell Präsident Schützenbezirk Schwaben, BSSB Ehrenring), Martina Steck (Vizepräsidentin Schützenbezirk Schwaben, DSB EK in Gold) und Albert Zeh (Referent Laufende Scheibe, BSSB Großes EZ in Silber).

2020 Protektoratsabzeichen in Gold

In Schloss Nymphenburg verlieh der Protektor des BSSB, S.K.H. Herzog Franz von Bayern, an zehn hochverdiente Schützenpersönlichkeiten das Protektorabzeichen in Gold.  1. Landesschützenmeister Christian Kühn fand in einer Laudatio für jeden Einzelnen genau die richtigen Worte dazu.
Die schwäbischen Geehrten:
Rita Schnell 1. Gauschützenmeisterin vom Schützengau-Donau-Ries. Seit 1986 ist sie in verschiedenen Ämtern tätig: Damenleitung, Referent f. EDV u. Ehrenzeichen, Pressearbeit, Sportbüro und seit 2009 als 1. Gauschützenmeisterin.
Hans-Peter Kristen - 1. Gauschützenmeister Ostallgäu seit 2009, 1. Schützenmeister Vereinigte Schützen Trauchgau seit 1993, Organisator von Bayr. Schützentag, DSB Jugendtag und Schw. Schützentag in Füssen.
Herzlichen Glückwunsch zu dieser hohen Auszeichnung!

2020 Bayer. Sportmedaillie

Innenminister Joachim Herrmann zeichnete im Rahmen eines Festaktes in der Reitakademie München-Riem 25 verdiente Persönlichkeiten, unter ihnen vier hochverdiente Schützen, mit der „Ehrenmedaille für besondere Verdienste um den Sport in Bayern“ aus. Für Schwaben durfte diese besondere Auszeichnung Präsident Karl Schnell entgegen nehmen.
Karl Schnell war im Schützenwesen in allen Ebenen tätig, Revisor 2 Jahre, Schützenmeister 21 Jahre, Stv. Gauschützenmeister 9 Jahre, Gauschützenmeister 6 Jahre, Stv. Bezirksschützenmeister 6 Jahre und seit 2007 Bezirksschützenmeister.
Durch seine heutige Funktion gehört er auch dem Landesbeirat und dem Landesausschuß an.

Text: R. Schnell
Bild: Bayr. Staatsministerium

2020 Bezirksschützentag in Burtenbach

Franz Riedmiller
Franz war für den SV Heimertingen von 1979 - 2017 als 1. Sportleiter tätig.
Im Jahre 2000 begann seine Ära als Funktionär im Schützengau Memmingen. Er übte für 18 Jahre das Amt des 1. Gausportleiters aus.
Trotzdem er zum Gauehrenmitglied ernannt wurde, wollte sich Franz nun doch nicht ganz zur Ruhe setzen, deshalb übernahm er letztes Jahr das Amt des Gaureferenten für Menschen mit Behinderung. Dieses Amt hat er bis heute inne.
Nach wie vor ist Franz für die Gau- und Bezirksmeisterschaften im Einsatz. Auf Vorschlag des Präsidiums wurde Franz Riedmiller zum Bezirks-Ehrenmitglied ernannt und wurde mit dem Bezirksadler in Gold ausgezeichnet.

Michael Schmid
Michael wurde 2006 im Gau Türkheim zum 2. Gauschützenmeister gewählt. Bereits 3 Jahre später übernahm er von seinem Vorgänger das Amt des 1. Gauschützenmeisters. Gesundheitlich konnte er leider als der Gau im Jahr 2018 den Bezirksschützentag in Bad Wörishofen ausrichtete nicht teilnehmen. Leider stellte er sich daher im Frühjahr 2019 nicht mehr zur Wiederwahl.
Er wurde mit dem Doppeladler in Silber verabschiedet.

Weitere Ehrungen bitte der Ehrungsliste entnehmen.

 

2019 Protektoratsabzeichen in Gold

Der Protektor des Bayerischen Sportschützenbundes, S. K. H. Herzog Franz von Bayern, hatte zu einer Feierstunde auf Schloss Nymphenburg geladen, um das von ihm gestiftete Protektorabzeichen in Gold an elf hochverdiente Schützenpersönlichkeiten zu verleihen. Dabei würdigte S. K. H. das ehrenamtliche Engagement der Geehrten. 1. Landesschützenmeister Christian Kühn dankte S. K. H. Herzog Franz von Bayern für seine ideelle, tatkräftige Unterstützung des Bayerischen Sportschützenbundes und für die Stiftung des Protektorzeichens in Gold.

Für den Bezirk Schwaben waren die beiden 1. Gauschützenmeister Andrea Merkel-Clauß (Neu-Ulm) und Josef Grosser (Donau-Brenz-Egau) unter den Geehrten. Herzlichen Glückwunsch zu dieser hohen Auszeichnung.

Text und Bild: BSSB

2019 Bezirksschützentag in Ursberg

Beim Bezirksschützentag in Ursberg wurden Gerhard Furnier und Rudolf Weber, beide langjährige Sportfunktionäre, zu Ehrenmitgliedern des Bezirkes Schwaben ernannt. Mit der Ernennung verbunden ist die Verleihung des Doppeladlers in Gold, dies ist die höchste Ehrung die der Bezirk Schwaben vergeben kann.

2018 Protektoratsabzeichen in Gold

Der Protektor des BSSB, S. K. H. Herzog Franz von Bayern, hatte zu einer Feierstunde auf Schloss Nymphenburg geladen, um neun hochverdiente Schützenpersönlichkeiten mit dem von ihm gestifteten Protektorzeichen in Gold zu ehren. Für Schwaben waren Ehrenmitglied Peter Weigelt und 1. Gauschützenmeister Richard Sirch unter den Geehrten. Herzlichen Glückwunsch zu dieser hohen Auszeichnung.

weitere Bilder unter https://www.bssb.de/bildergalerien/category/437-2018.html

Text und Bilder: BSSB

2018 Bayer. Sportmedaillie

Der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann verlieh an 50 verdiente Persönlichkeiten im Rahmen eines Festaktes bei PUMA in Herzogenaurach die „Ehrenmedaille für besondere Verdienste um den Sport in Bayern“.
Unter den acht Personen des Bayerischen Sportschützenbundes war Werner Gintzel der seit 1980 in führenden Ämtern in Schwaben auf Vereins-, Gau-, und Bezirksebene tätig ist.
Als Gauschatzmeister hält er aktuell die Hand auf die Kasse des Gaues Augsburg und für den Bezirk ist er zusammen mit seiner Frau für das Sportbüro im Dauereinsatz.

2018 Bayer. Schützentag in Landshut

Beim Bayer. Schützen­tag wurde Elisabeth Furnier zum Ehren­mit­glied des Baye­rischen Sport­schützen­bundes ernannt. Elisa­beth war 20 Jahre Bezirks­schatz­meis­terin, leitete das Sport­büro und arbei­tete jähr­lich bei den Bezirks­meister­schaften mit. Bei der Bayer. Meister­schaft war sie eben­falls stets für den Sport im Einsatz.

1. Bezirks­schützen­meister Karl Schnell erhielt für seinen lang­jährigen Ein­satz in Bezirk und Land die Goldene Medaille am grünen Band des DSB.

1. Bezirks­sport­leiter Sascha Zirfaß wurde für seinen Einsatz im Sport mit dem DSB Ehren­kreuz in Bronze ausge­zeichnet.

2018 Bezirksschützentag in Bad Wörishofen

Da sich einige Mit­glieder des Bezirks­schützen­meister­amtes nicht mehr zur Wieder­wahl stellten und sich gleich­zeitig zwei lang­jährige Gau­schützen­meister in den Ruhe­stand verab­schiedet hatten, wurden mehrere Funktio­näre zu Ehren­mit­gliedern ernannt. Bezirks­schatz­meisterin Elisa­beth Furnier, Stv. Bezirks­schützen­meister Hans Hafner, Stv. Bezirks­schützen­meister Peter Weigelt sowie die beiden Gau­schützen­meister Alois Walden­mayr und Otto Regele.

2017 Bayer. Sportmedaille

Innen- und Sport­minister Joachim Herr­mann verlieh 42 verdienst­vollen Personen die Ehren­medaille für Ver­dienste um den Sport in Bayern. Unter ihnen auch sieben Personen vom Bayerischen Sportschützenbund. Einer der zu Ehren­den war Bezirks­schrift­führer Klaus Herbich aus Mei­tingen (Bild).

Klaus wurde in seinem Heimat­verein Rote-Rose Eber­mergen im Jahr 1982 zum Vereins­schrift­führer gewählt. Das Amt hatte er bis zum Jahre 2011 inne. Zeit­gleich zu seiner Vereins­tätigkeit wurde er im Jahr 2003 zum Gau­schrift­führer des Schützen­gaues Donau-Ries gewählt und über­nahm zusätz­lich 2007 das Amt des Bezirks­schrift­führers des Schützen­bezirkes Schwaben. Nach­dem Klaus Herbich seine Tätig­keit als Vereins­schrift­führer bei seinem Heimat­verein been­dete, wurde er zum Ehren­mitglied ernannt.

Nach dem Ende seiner Tätig­keit als Vereins­schrift­führer hat Klaus Herbich nun wieder mehr Zeit für seine neue Leiden­schaft: Im Auflage­schießen konnte er bereits einige Erfolge feiern und zeigt auch hier wieder seine große Einsatz­bereit­schaft für das Schützen­wesen.

2017 Protektoratsabzeichen in Gold

Martina Steck Stv. Bezirks­schützen­meisterin und Ludwig Stedele 1. Gau­schützen­meister Mindel­heim wurden von seiner Kgl. Hoheit Franz von Bayern in Schloß Nymphen­burg mit dem Protek­torats­ab­zeichen in Gold aus­ge­zeichnet. Dieses Ehren­zeichen wird jähr­lich nur an ein bis zwei schwä­bische Funktio­näre ver­liehen.

Martina Steck war 10 Jahre als Gau­damen­lei­terin im Ein­satz bis sie 1995 zur Bezirks­damen­leitern ge­wählt wurde. Dieses Amt übte sie mit viel Engage­ment bis 2013 aus. Seit dem Jahr 2010 ist sie nun für den Bezirk Schwaben als Stv. Bezirks­schützen­meis­terin im Einsatz.

Ludwig Stedele war lang­jähriger Gau­sport­leiter, als er 2007 zum 1. Gau­schützen­meister im Gau Mindel­heim ge­wählt wurde. Motiviert und in Doppel­position (Gau­sport­leiter/Gau­schützen­meister) ist er in seinem Gau tätig.

Sportlerehrungen