Vergleichsschießen der Großkaliberschützen aus Oberbayern und Schwaben

Zum siebten Mal trafen sich die besten Großkaliberschützen der Bezirke Oberbayern und Schwaben zu ihrem alljährlichen Vergleichskampf. Die Anlage in Thierhaupten bot dazu beste Voraussetzungen.
Unter Leitung der beiden Organisatoren Michael Keller (Oberbayern) und Thomas Rauh (Schwaben) entwickelte sich eine allerdings etwas einseitige Begegnung. Konnten die Oberbayern aus dem Vollen schöpfen, so mussten die Schwaben berufsbedingt auf einige ihrer Eliteschützen verzichten. Dass dennoch von beiden Seiten Spitzenresultate erzielt wurden spricht für die Leistungsdichte in beiden Bezirken.
Oberbayerns stellvertretender Bezirksschützenmeister Johannes Enders – diesmal quasi der Hausherr – begrüßte als Gäste die stellvertretende Bezirksschützenmeisterin von Schwaben, Martina Steck und den ehemaligen 2. Landessportleiter Roland Schmidt. Mit Geschenken dankte er den Organisatoren und den beiden Kampfrichtern Dana Kießling (Ingolstadt) und Peter Neide (Altomünster) sowie dem Schützenmeister von Thierhaupten, Christian Milde und seinem Stellvertreter Herbert Wittmann. Martina Steck lud in ihrem Grußwort zum Gegenbesuch im kommenden Jahr nach Schwaben ein, wobei sie die Hoffnung aussprach, dass die Gastgeber dort dann vollzählig antreten könnten. Schwabens Organisator Thomas Rauh übergab dazu Gastgeschenke an die Oberbayern ehe er zusammen mit Michael Keller die Ehrung der besten Einzelschützen vornahm.
Überragender Schütze war einmal mehr Erich Heckmaier (Finkenstein Bittenbrunn-Laisacker) mit 390 Ringen. Auf Rang 2 kam Korbinian Sepp (FSG Landsberg) mit 385 Ringen. Die weiteren Topplatzierungen der Oberbayern gingen an Thomas Höllhumer (Orient Eitensheim) mit 382 sowie Thomas Nießner (Edelweiß Thierhaupten) und Dr. Matthias Plöscher (Frohsinn Oberpfaffenhofen) mit je 381 Ringen. Die bestplatzierten Schwaben waren Joachim Reisser (Alpenrose Heimertingen) mit 383 vor Herbert Müller (VSG  Wemding) und Wilhelm Christa (FSG Pfronten) mit je 378. Auf den Plätzen folgten Haci Azmaz (Burenschützen Nordendorf) mit 376 und Eric Salumae (Gemütlichkeit Mertingen) mit 375 Ringen. Die Mannschaftswertung ging mit 5688 zu 5552 Ringen an Oberbayern.

Text: Johannes Enders
Foto: Roland Schmidt

Bezirksvergleich Sportpistole KK .22, Freie Pistole und Vorderlader

Zum Vergleichsschießen in den Disziplinen Sportpistole KK .22, Freie Pistole und Vorderlader trafen sich die Bezirke Oberpfalz, Niederbayern, Schwaben und Mittelfranken.

Neueste Nachrichten