Aktuelle Meldungen

Delegiertenversammlung 2021

von Rita Schnell in Allgemein

Wie immer fand zum Start des Wochenendes eine vorbereitende Sitzung des Präsidiums statt. Anschließend wurde den Gästen von Fritz Wagner Nördlingens Stadtmauer gezeigt, die bekanntlich die einzige vollständig erhaltene, Stadtmauer Deutschlands ist, die einen begehbaren und überdachten Wehrgang besitzt. Sie umschließt die komplette mittelalterliche Altstadt von Nördlingen und ist auf einer Länge von 2,6 Kilometern durchgängig begehbar.

Am Abend begann das offizielle Programm mit einem Empfang der Stadt Nördlingen durch Bürgermeisterin Rita Ortler.

Mit einem Abendessen und anschließender Nachtwächterführung durch die schöne Altstadt endete ein wunderschöner Spätsommertag.

Am Sonntag, den 19.09.2021 fand dann ungewohnt am Nachmittag im Stadtsaal in Nördlingen die Delegiertenversammlung des Schützenbezirkes Schwaben statt. Leider konnten anstatt der sonst anwesenden 300 Personen nur ca. 100 Delegierte teilnehmen. Wirklich schade das der geplante Gottesdienst mit dem anschließenden Festzug entfallen mussten. Gerade dies macht ja eigentlich einen Bezirksschützentag aus.

Der Einzug der Standarten des Schützenbezirkes und des Ries-Gaues mit der Totenehrung umrahmte die Knabenkapelle Nördlingen.
Von der heimischen Politik konnte Präsident Karl Schnell Oberbürgermeister David Wittner, Landrat Stefan Rössle und MdB Ulrich Lange begrüßen. Edgar Rölz war für Bezirkstagspräsident Martin Sailer anwesend.

Der Bayerische Sportschützenbund wurde durch 1. Landesschützenmeister Christian Kühn und Geschäftsführer Alexander Heidel vertreten. Grußworte sowie der Bericht des 1. Landesschützenmeisters bereicherten das Programm. Neues vom Deutschen Schützenbund berichtete Bezirks-Ehrenmitglied Gerhard Furnier.  

Die Ehrungen des DSB und des BSSB wurden nicht angesteckt sondern wie jetzt üblich übergeben. Ehrungsdatei anbei.
Andreas Mayr 1. Gauschützenmeister Babenhausen von 2009 – 2020 und vorher Stv. GSM von 2003 – 2009 wurde zum Bezirksehrenmitglied ernannt.
Nach einer kurzen Pause ging es mit  den Verabschiedungen von drei Referenten weiter: Andrea Gruschka – Bogentrainerin, Alfred Steck – Jass Referent und Arthur Nothelfer – Vorderladerreferent.

Das anschließende Programm war gestrafft, Antrag war keiner eingereicht worden, die Berichte lagen im Berichtsheft vor und wurden in gekürzter Form ergänzt.

Zum Abschluss der Veranstaltungen wurden zwei Einladungen ausgesprochen. 1. Gauschützenmeisterin Rita Schnell lud zum Bezirksschützentag 2022 ins Donau-Ries nach Wemding ein und Bezirksehrenmitglied Peter Weigelt zum Bundesligafinale Luftgewehr und Luftpistole das nächstes Jahr in der Ratiopharm Arena in Neu-Ulm vom 4. bis 6. Februar stattfindet.

Gegen 16.00 Uhr endete die Veranstaltung.

Ausschreibung - Offenes Training

von Admin in Kader

Am 6.11. findet in Günzburg ein "offenes Training" für LG/LP statt.
Alle interessierten Jungschützinnen und Schützen sind dazu herzlich eingeladen.
Anmeldung erforderlich.

 

BSSB Ehrungsabend in Hochbrück

von Rita Schnell in Allgemein

Beim ersten Ehrungsabend auf der Olympia-Schießanlage erhielten auch schwäbische Funktionäre hohe Auszeichnungen.
v.li. Thomas Wollny (3. Landessportleiter), Sascha Zirfaß (Bezirkssportleiter), Karl Schnell Präsident Schützenbezirk Schwaben), Martina Steck (Vizepräsidentin Schützenbezirk Schwaben) und Albert Zeh (Referent Laufende Scheibe).

Runden­wettkampf

Die Bezirksrundenwettkämpfe werden von Vereins­mann­schaften in ver­schie­de­nen Waffen­dis­zi­plinen auf Kreis-, Bezirks-, Landes- oder auch Bundes­ebene aus­getragen. Die Runden­wett­kampf­saison beginnt meist am 1. Oktober.

Bogen

Das Bogenschießen zählt zu den Präzi­sions­sport­arten. Der ver­wen­dete Bogen, der häufig als „olym­pi­scher Bogen“ be­zeich­net wird, ist ein tech­no­lo­gisch hoch ent­wickel­tes Sport­gerät, mit wel­chem genaue Treffer auf große Distan­zen erzielt werden können.

Bezirks­schützentage

Beim Bezirksschützen­tag zeigen die Vereine ein­drucks­voll, dass das Schützen­wesen leben­dig ist und die Tradition bewahrt wird. Dieser Fest­tag des Schützen­wesens wird jedes Jahr in einem der 22 Gaue des Bezirks aus­ge­richtet und organisiert.

Die Sportschützen und ihre Tradition

DSB

Der Deutsche Schützenbund e. V. (DSB) wurde am 11. Juli 1861 in Gotha gegründet und 1951 in Frankfurt wiedergegründet. Er ist der größte Dachverband für Sportschützen in Deutschland.

Weiterlesen

BSSB

Der BSSB gilt als Nachfolgeorganisation des Oberbairischen Zimmerstutzenverbandes. An der Gründungsversammlung beim ersten Oktoberfest-Landesschießen nach dem Zweiten Weltkrieg nahmen am 23. September 1950 sechzig Schützen teil.

Weiterlesen

Oktoberfest

Eine in der Satzung des BSSB festgeschriebene Traditionspflege ist das Oktoberfest-Landesschießen, das aktuell jeweils in einem 10-m-Schieß-Stand im Schützenfestzelt am Oktoberfest in München abgehalten wird.

Weiterlesen

Böllerschießen

Die Geschichte des Böllerschießens lässt sich bis in das 14./15. Jahrhundert zurückverfolgen. Die Idee, mit Schwarzpulver Krach zu machen, dürfte so alt sein wie die Entdeckung des Schwarzpulvers selbst.

Weiterlesen

Schützenkönige

Der Titel Schützenkönig stammt aus der Tradition des Bürgerschützenwesens. In alten Zeiten war der Titelgewinn manchmal sogar mit Steuerbefreiungen verbunden.

Weiterlesen

Schützenmuseum

Der Besucher wird auf eine faszi­nie­rende Ent­deckungs­reise über den Fort­schritt der Waffen­technik von der Arm­brust bis zum Prä­zi­sions­gewehr ein­ge­laden.

Weiterlesen